Aktuelles


Aufbewahrung von Jagdwaffen – Ablauf einer Kontrolle

Die jüngst veröffentlichte Planung des Kreises Steinburg, mit Beginn des Jahres 2017 flächendeckend unangekündigte Vor-Ort-Kontrollen bei Waffenbesitzern durchzuführen, hat viele Jäger  aufgeschreckt : kaum ein Thema ist im Zusammenhang mit der Jagd in den letzten Jahren so in den Blickpunkt gerückt wie die Aufbewahrung von Schusswaffen und Munition.  Und aus gutem Grund sollten Jägerinnen und Jäger hier besonders sorgfältig sein: Verstöße gegen die gesetzlichen Vorschriften können zu einem Entzug der waffen- und jagdrechtlichen Erlaubnisse führen. Jeder Waffenbesitzer muss die gesetzliche Anforderungen umfassend erfüllen können.  Die Kreisjägerschaft Steinburg bietet ihren Mitgliedern sowie Gästen aus anderen Kreisjägerschaften darum einen weiteren Vortrag zum Thema  „Aufbewahrung von Jagdwaffen – Ablauf einer Kontrolle“  an. Wie schon im Sommer 2016 wird der IHK-Sachverständige André Busche, der für den Themenkreis Waffenaufbewahrung öffentlich bestellt und vereidigt wurde, die Forderungen erläutern, die Jägerinnen und Jäger erfüllen müssen. Gemeinsam mit Olaf Weddern, selbst Jäger und wie Busche an der FHVD des Landes Schleswig-Holstein im Fachbereich Polizei tätig, wird er einen besonderen Schwerpunkt beim Thema „Ablauf einer Kontrolle“ setzen. Dabei sollen Rechte und Pflichten der Kontrolleure wie auch der überprüften Waffenbesitzer deutlich herausgearbeitet werden. Eventuell vorhandene Unsicherheiten sollen beseitigt und außerdem erläutert werden, wie man sich bei einer – nicht angekündigten - Kontrolle verhalten sollte. Der Informationsabend wird am 23. Februar um 19:00 Uhr im Colosseum Wilster, Zingelstraße 13, stattfinden. Es wird ein Unkostenbeitrag in Höhe von 5,- € erhoben, eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ute Lange

12.05.2016: 18 Jungjäger bestanden erfolgreich "Das Grüne Abitur"

Link zum vollständigen Artikel

 

Infoveranstaltung: Aufbewahrung, Transport und Umgang mit Waffen

28.06.2016 um 19:30 Uhr
in der Gaststätte „Zum Wildwechsel“ in Kaaks, Waidmannsweg 2

Die sich häufenden Meldungen aus verschiedenen Kreisen in S-H und auch anderen Bundesländern über Waffenkontrollen bei Jägern, nimmt der Vorstand der Kreisjägerschaft zum Anlass, zu einer Infoveranstaltung einzuladen. Schwerpunkt dieser Infoveranstaltung ist die Aufbewahrung, der Transport und der Umgang mit Waffen. Allein die gesetzeskonforme Waffenaufbewahrung verlangt vom Jäger einiges an Detailwissen. Hier gilt, wie in vielen anderen Bereichen auch, Unwissenheit schützt vor Strafe nicht ! Eine nicht sachgemäße Aufbewahrung von Waffen führt unausweichlich zum Verlust des Jagdscheines. Damit es gar nicht erst so weit kommt, wurde ein Sachverständiger für Behältnisse, Räume und Sicherungskonzepte für Aufbewahrung und Transport von Waffen und Munition nach § 36 WaffG eingeladen. In einem ca. 60 minütigem Vortrag werden alle wesentlichen Punkte dargestellt und erläutert. In einer sich anschließenden Diskussion können dann die Fragen der Zuhörer geklärt. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

 

Jägerabend mit Gästen des Hegering 1

21.05.2016 – 19:30 Uhr
in 25551 Lockstedt, Gaststätte "Zur Erholung"

Der Hegering 1 lädt ein zu einem Jägerabend mit Gästen, Thema: "Alles rund um die Jagd - Was ich immer schon mal fragen wollte". Mit dabei sind der Geschäftsführer des  LJV SH, Herrn Andreas Schober, sowie Herrn Dr. Wendt vom Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt Kreis Steinburg und Herrn Andreas Wilkens, Jäger und Pferdehalter im „Wolfsrevier“ mit einem Blick von der anderen Seite und dem Kurzvortrag:

“Beispielhafte Untersuchung der äußeren Gestalt und des Verhaltens eines “Wolfes” im Rheinmetallgelände/Lüneburger Heide vom 11.02.2016”