Hochwildhegegemeinschaft Steinburg


Fläche:20.000 Hektar
Reviere:32

Hochwildhegegemeinschaft SteinburgDie Hochwildhegegemeinschaft Steinburg wurde im Jahre 1953 von engagierten Eigenjagdbesitzern, Jagdpächtern und Forstbeamten gegründet. Schon früh hatten die Verantwortlichen erkannt, dass der nach dem Krieg zusammen gebrochene Bestand an Rot-, Dam- und Schwarzwild nur durch revierübergreifende Maßnahmen wieder aufzubauen und nachhaltig zu erhalten war. Man stand vor der schwierigen Aufgabe, auf der einen Seite den Lebensansprüchen dieser Schalenwildarten und auf der anderen Seite den berechtigten Interessen der Land- und Forstwirtschaft und des Naturschutzes gerecht zu werden.

1. Brokstedt 1.080 ha
2. Christinenthal (EJ) 185 ha
3. Christinenthal (EJ) 180 ha
4. Drage 756 ha
5. Fitzbek 1.023 ha
6. Helenenhof (EJ) 85 ha
7. Hennstedt 900 ha
8. Hennstedt (EJ) 92 ha
9. Hohenaspe 1.235 ha
10. Kaisborstel 282 ha
11. Lockstedt 602 ha
12. Looft 890 ha
13. Oeschebüttel 381 ha
14. Peissen 932 ha
15. Plessenholz (EJ) 85 ha
16. Pöschendorf 619 ha
17. Poyenberg 871 ha
18. Rade 389 ha
19. Reher 1.551 ha
20. Ridders 1.178 ha
21. Rosdorf (EJ) 610 ha
22. Sarlhusen 829 ha
23. Gut Sarlhusen(EJ) 250 ha
24. Silzen 640 ha
25. Springhoe 730 ha
26. Gut Springhoe (EJ) 200 ha
27. Springhoe (EJ) 85 ha
28. Wiedenborstel (EJ) 630 ha
29. Willenscharen 404 ha
30. Willenscharen (EJ) 117 ha
31. Willenscharen (EJ) 105 ha
32. Willenscharen (EJ) 100 ha
Förstereien
Schierenwald und Drage
1.940 ha
Aus heutiger Sicht - nach gut 50 Jahren - kann man mit gutem Gewissen sagen, dass das mehr als gelungen ist. Die alten Einstandsreviere können schon seit vielen Jahren wieder über einen mehr als zufriedenstellenden Hochwildbestand berichten und erfreulicherweise hat das Wild mittlerweile auch in vielen Nachbarjagden seinen Einstand gefunden. Zur Zeit sind 32 Jagdreviere und 2 Förstereien mit rund 20.000 ha Fläche Mitglied der Gemeinschaft. Alle Jäger und Förster der Mitgliedsreviere sind glücklich darüber, dass sie dieses Wild in ihren Revieren hegen und jagen dürfen. Besonders erfreut ist man darüber, dass auch die Wildbret- und Geweihgewichte kontinuierlich zugenommen haben. Auch dies zeigt, dass man auf dem richtigen Weg ist. Und das alles in einem guten Einvernehmen mit den land- und forstwirtschaftlichen Interessen und alles ohne Neid und Missgunst innerhalb der Jägerschaft.
Vorsitzender:Rolf Hauschildt aus Hennstedt


Zur Liste aller Hegeringe